Get Adobe Flash player

Gänseblümchen
Die ersten Blumen im Frühjahr

Das erste Zeichen, dass der Winter jetzt seine Sachen packt
Sie wachsen unermüdlich überall,
am Wegesrand, am Grünstreifen einer Schnellstraße, auf der Wiese, im Garten, als „Unkraut“ in der kleinsten Ritze
Man kann darüber laufen, das scheint sie nicht zu stören, sie richten sich einfach  wieder auf,
manchmal werden sie abgemäht und kommen blühend wieder, sie passen sich dann an und wachsen einfach nicht mehr so hoch, Glück gehabt beim nächsten Mähen, werden nicht noch einmal erwischt und blühen weiter
Blümchen an Blümchen auf der Wiese, sie verströmen in der Gruppe ihre Schönheit, scheinbar alle gleich und doch jede einzigartig, da muss man nur sehr genau schauen
Welches Kind macht nicht Kränze mit den Gänseblümchen?
Oder ein Liebesorakel: „er liebt mich, er liebt mich nicht…“
Essen kann man sie auch, finden sich als Schmuck auf manchem Salat
Das einzelne Gänseblümchen wäre unauffällig, die Anzahl macht es, in der Gruppe werden sie beachtenswert, wenn ich einen ganzen Teppich von Gänseblümchen sehe, durchströmt mich große Freude.

Bidquelle: Sabrina Gundert
www.handgeschrieben.de .


 

Kontakt

Antje Tippett

Psychologische Beraterin

Sollbrüggenstr. 70

47800 Krefeld

Telefon: 02151 - 15 95 24

Mobil:   0176 - 96 917 489

 

E-Mail:
lebensberatung@tippett.de