Get Adobe Flash player

„Die Tür zum Paradies bleibt versiegelt. Durch das Wort Risiko.“  
(Niklas Luhmann 1927-1998, dt. Soziologe)
Dieser Spruch bewegt mich seit ein paar Tagen. Was macht er mit mir? Welche Gefühle zeigen sich da?

Risiko: 
Eine Entscheidung außerhalb der Norm treffen (zum Beispiel eine Arbeitsstelle kündigen, obwohl ich noch keine neue in Aussicht habe).
Daraus resultiert erst einmal Angst. Angst, mich zu blamieren, etwas falsch zu machen, allein gelassen zu werden, plötzlich vor dem Nichts zu stehen. Unverständnis zu ernten und zur eigenen Entscheidung stehen zu müssen. Vielleicht in Erklärungsnot zu kommen, keine genaue Begründung für die Entscheidung zu haben, mich lächerlich zu machen.

Folgen des Risikos:
Was kann mir passieren? Ich kann schlimmstenfalls eine Bauchlandung machen und feststellen, dass die Entscheidung nicht ganz richtig war.
Und dann? Stehe ich wieder auf, schaue mir die Situation neu an, überlege mir, was ich vielleicht übersehen habe, treffe eine neue Entscheidung. Es gibt immer einen Grund, warum etwas nicht geklappt hat. Sollen doch die anderen lachen oder sagen, dass sie das ja gleich gewusst hätten. Ich jedenfalls bin wieder ein Stück gewachsen, habe dazugelernt, bin stärker geworden.


Mut zum Risiko:
Ich folge meiner eigenen Überzeugung und lasse mich nicht verbiegen. Ich spüre die Unruhe im Bauch, halte die Angst aus und ich nehme meine eigene Größe wahr. Auf diese Weise kann ich bei meiner Entscheidung bleiben und bemerke plötzlich die Bewunderung der anderen.

Mein Fazit:
Risiko lohnt sich! Nur durch meinem Mut zum Risiko können sich neue, mir noch verborgene Türen öffnen
 

Kontakt

Antje Tippett

Psychologische Beraterin

Sollbrüggenstr. 70

47800 Krefeld

Telefon: 02151 - 15 95 24

Mobil:   0176 - 96 917 489

 

E-Mail:
lebensberatung@tippett.de